inflationaer beste finanzblogs

Die 10 besten Finanzblogs

Angesichts der ständigen Entwicklungen, Trends und potenziell lukrativen Anlagemöglichkeiten ist es in der Finanzwelt wichtig, immer auf dem Laufenden zu bleiben. Unvorhergesehene Umstände können die Märkte erschüttern oder neue Anlagechancen bieten. 

Finanzblogs sind eine gute Möglichkeit, sich über die neuesten Möglichkeiten und Trends auf dem Laufenden zu halten. Hier geben echte Experten ihr Wissen preis, und das völlig kostenlos. Gute Finanzblogger können oft Einblicke in alternative profitable Anlagemöglichkeiten geben, über die Banken eher nicht sprechen.

Hier findest du eine Liste unserer persönlichen Top 10 Finanzblogs. Diese zählen aufgrund intensiver Recherche und subjektiver Meinung für uns zu den besten Finanzblogs im deutsch- und englischsprachigen Raum. 

Disclaimer: Bei den hier gelisteten Blogs handelt es sich um unsere persönlichen Favoriten. Trotz umfangreicher Informationen bist du immer für deine eigenen Entscheidungen verantwortlich. Weder dieser noch andere Beiträge sind als Empfehlung, Abraten oder Anlageberatung zu verstehen. 

Was zeichnet gute Finanzblogs aus? 

Laut einer Studie der ING-DiBa Privatbank im Jahr 2013 fehlt es fast der Hälfte aller Deutschen an finanzwirtschaftlichem Grundwissen. Daher sollte ein guter Finanzblog vorerst so geschrieben sein, dass auch pure Anfänger mit den Beiträgen etwas anfangen können. 

Bei der Komplexität mancher Finanzthemen ist es eine Kunst, die nicht jeder beherrscht. Aber gute Finanzblogs sollten für alle zugänglich und verständlich sein. 

Egal ob sich der Blog eher auf eine Nische der Finanzbranche fokussiert, oder viele Themen abdeckt, die Informationen müssen aktuell sein und dementsprechend upgedated werden. 

Ein guter Finanzblog bietet nachhaltige und vor allem faktenbasierte Informationen, auf die der Leser vollends vertrauen kann. Trotzdem sollten vertrauenswürdige Finanzblogger stets darauf hinweisen, dass alle Leser eigenständige Entscheidungen treffen müssen, für die die Autoren nicht haften. 

Die besten Finanzblogs sind vielschichtig, verfügen über wichtige Insidertipps und geben ihre Quellen immer gut ersichtlich an. 

Sie werden ständig aktualisiert und sind im besten Fall auf diversen sozialen Medien aktiv, sodass sie eine bessere Beziehung zu den Lesern aufbauen können. So können sie den Lesern außerdem Inhalte in verschiedenen Medien wie etwa Videos oder Podcasts bieten. 

Das sind die besten deutsprachigen Finanzblogs 

Das Verwalten der persönliche Finanzen kann kompliziert sein. Zum Glück gibt es eine Vielzahl von Finanzbloggern, die hochwertige Informationen zu nahezu jedem erdenklichen Finanzthema anbieten. 

Hier sind unsere Favoriten aus dem deutschsprachigen Raum: 

Frugalisten

Unsere Top 10 Liste beginnt mit einem der beliebtesten Finanzblogs in Deutschland: Frugalisten

In diesem Blog geht es um alles, was mit Sparsamkeit zu tun hat. In diesem Fall geht es vorwiegend um den vorzeitigen Ruhestand.

Der Autor des Blogs, Oliver Noelting, hat sich genau das zum Ziel gesetzt. 

Während seines Studiums der Informatik und der Medien wurde ihm klar, dass er keinen konventionellen Lebensstil mit 40-Stunden-Wochen bis ins hohe Alter führen wollte.

Deshalb hat er seinen mittlerweile höchst erfolgreichen Blog ins Leben gerufen, um seine eigenen Erfahrungen, Pläne und Erfolge mit Gleichgesinnten und Interessierten zu teilen. 

Er gibt wertvolle Tipps, wie man Kosten reduzieren, das Einkommen maximieren und schließlich, wenn alles gut geht, mit 40 Jahren in Rente gehen kann.

Ein gutes Beispiel dafür ist sein Artikel über die Vor- und Nachteile von gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen. Oliver räumt nicht nur mit einigen Mythen auf, sondern gibt den Lesern auch hilfreiche Tipps, wie sie mehr finanzielle Freiheit gewinnen können.

Abilitato 

Mit seinem Finanzblog Abilitato hat der Autor Jonathan Neuscheler die Jury des Comdirect Finanzblog Award 2022 überzeugt und wurde damit zum Finanzblog des Jahres ausgezeichnet. In dem seit 2021 bestehenden Blog geht es vor allem um unternehmerisches Investieren. 

Mit detaillierten Unternehmensanalysen möchte der Autor die Leser dazu motivieren, langfristiges Vermögen durch Investitionen in Aktien aufzubauen. Statt schnellen Tipps für den Aktienmarkt findet man in seinen Beiträgen eher strukturierte Anleitungen, wie man eigenständig erfolgreiche finanzielle Entscheidungen treffen kann. 

Der Jungunternehmer begann seinen Weg zur Börse schon im Jugendalter. Durch seine zahlreichen Reisen in die USA konnte er von Großinvestoren wie Warren Buffett lernen und dieses Wissen gepaart mit langjähriger Erfahrung möchte er nun in seinem Blog an andere weitergeben. 

Besonders empfehlenswert sind hierbei vor allem die Vergleichsartikel verschiedener Unternehmen einer Branche. 

Zendepot 

Holger Grethe schreibt in seinem Blog Zendepot über eines der häufigsten Probleme von Anleger. Sie verdienen viel Geld im Job, haben aber zu wenig Zeit, Wissen und Interesse, sich um die eigene Geldanlage zu kümmern. 

Deshalb hat Grethe eine eigene Zen-Methode für die Geldanlage entwickelt, die Anlegern nicht nur Zeit, sondern auch Stress erspart. 

Diese Methode bildet auch die Grundlage für den Blog. Grethe gibt den Lesern Tipps zum Aufbau des eigenen Vermögens. Diese sind nicht nur hilfreich, sondern auch sehr klar strukturiert und umfassend erklärt, so dass die Leser die Informationen innerhalb weniger Minuten aufnehmen können. 

Wer lieber etwas auf die Ohren haben möchte, kommt bei diesem Blog ganz auf seine Kosten. Zusätzlich zum Blog gibt es nämlich auch noch einen Podcast. 

Geldfrau 

Geldfrau ist einer der erfolgreichsten deutschen Finanzblogs für Frauen. Dani Parthum, die Autorin des Blogs, ist Diplom-Ökonomin, Finanzcoach und Wirtschaftsjournalistin. 

Ihre Vision ist es, Frauen zu mehr Unabhängigkeit durch finanziellen Erfolg zu verhelfen. Deswegen bietet sie direkte und leicht verständliche Einblicke in komplexe Themen aus der Finanzwelt. 

Außerdem erklärt sie den Lesern treffend die wichtigsten Begriffe und stellt Zusammenhänge zwischen finanziellen Konzepten und Ideen dar. Es geht primär darum, ihnen zu zeigen, wie sie selbstbewusst und eigenständig gute Anlagemöglichkeiten erkennen und ergreifen können. 

Ein sehr empfehlenswerter Artikel ist beispielsweise der, indem sie über Freistellungsaufträge schreibt und zeigt, wie man sie erneuert. Zusätzlich geht sie auf Grundlagen wie das Auffinden der Steuer-ID ein. 

Finanzwesir

Finanzgenie Albert Warnecke zeigt angehenden Anlegern mit Finanzwesir, wie man sich den Einstieg in die Welt der Finanzen und der Geldanlage erleichtern kann.

Sein Ziel ist es, die Leser in die Lage zu versetzen, finanzielle Entscheidungen ohne Bankberatung und Versicherungsvertreter zu treffen. 

Als Ingenieur hat er sich sein Wissen über die Finanzwelt selbständig angeeignet und teilt seine Erfahrungen damit in seinem Blog. 

Finanzwesir bietet im Vergleich zu manch anderen bekannten Finanzblogs eine weitaus verständlichere Lektüre. Selbst komplexere Themen sind oft in wenigen Minuten gelesen und verstanden.

Zusätzlich inkludiert der Blog auch einen Podcast, für alle, die sich gerne unterwegs informieren wollen und nicht so gerne selber lesen möchten. 

Die top englischsprachigen Finanzblogs 

Die Liste der englischsprachigen Finanzblogs ist lang und es ist uns zugegebenermaßen alles andere als leicht gefallen, fünf Favoriten auszuwählen.

Schlussendlich haben wir es aber doch geschafft, eine kurze Liste mit äußerst guten Finanzblogs zu erstellen. 

Making Sense of Cents

Die Autorin namens Michelle hat den Blog Making Sense of Cents aus Motivation, ihre Studienkredite schnellstmöglich abzubezahlen, ins Leben gerufen. Dies gelang ihr aufgrund ihres fundierten Finanzwissens in nur sieben Monaten. 

Seitdem ist sie ständig auf Reisen und verdient ihr Geld mit ihrer Selbstständigkeit. Sie nutzt ihren Blog, um anderen beizubringen, wie sie das Gleiche in kurzer Zeit erreichen können. 

Neben Strategien zur Schuldenrückzahlung gibt sie auch Tipps, wie man mehr verdienen, mehr sparen und ein finanziell unabhängiges Leben führen kann. 

Ihre Artikel sind also für junge Erwachsene geeignet, die Schulden tilgen und Vermögen aufbauen wollen. In einem ihrer besten Beiträge schreibt sie darüber, wie sie ihre finanzielle Zukunft änderte und 50.000 Dollar mit einem Job von zuhause aus verdiente. 

Clever Girl Finance

Bola Sokunbi, eine zertifizierte Finanzausbilderin, hat ihren Blog Clever Girl Finance eingerichtet, um Frauen zu stärken und sie zu ermutigen, ihr Budget zu planen, zu investieren, Schulden loszuwerden und vieles mehr. 

Dieser Blog über Finanzen wurde ins Leben gerufen, um Frauen eine unkomplizierte Finanzbildung zu bieten und sie in die Lage zu versetzen, jetzt und in Zukunft fundierte finanzielle Entscheidungen zu treffen. 

Die Leser finden dabei praktische Ratschläge, inspirierende Geldtipps und allgemeines Wissen über persönliche Finanzen, die ihnen dabei helfen sollen,  finanziellen Erfolg zu erzielen und mehr Kontrolle über ihre Finanzen zu erlangen.

Ein absolutes Must-read ist ihr Artikel über die Hauptunterschiede zwischen reichen und wohlhabenden Menschen. 

A Purple Life

A Purple Life wurde 2015 ins Leben gerufen, als die 25-jährige Gründerin beschloss, in 10 kurzen Jahren bis zum Alter von 35 Jahren in den Ruhestand gehen zu wollen.

Sie teilt unter anderem persönliche Finanzweisheiten, die auf ihrer Erfahrung beruhen. Außerdem schreibt sie darüber, wie sie ihre Zeit bis zum Ruhestand halbieren konnte, indem sie ihr Einkommen erhöhte und ihre Ausgaben reduzierte. 

A Purple Life ist eine großartige Quelle für persönliche und nachvollziehbare Ratschläge für den Vorruhestand sowie für Tipps zu Budgetierung und Investitionen. 

Besonders empfehlenswert ist der Artikel: How to Sell Everything You Own. 

NerdWallet 

NerdWallet begann 2009 als Website zum Vergleich von Kreditkarten. Mittlerweile deckt das amerikanische Personal-Finance-Unternehmen jeden Aspekt der persönlichen Finanzen ab. 

Auf der Website kannst du die Grundlagen von Bankgeschäften, Kreditkarten, Hypotheken, Investitionen, Darlehen, Versicherungen und Reisen nachlesen. 

Es gibt auch ausführliche Artikel, die sich mit speziellen Fragen befassen, z.B. wenn es um den Kauf von Kryptowährungen mit einer Kreditkarte geht. Ebenso findest du Beiträge mit inspirierenden Geschichten von Unternehmern, die vom Tellerwäscher zum Millionär wurden, und den Lektionen, die sie auf ihrem Weg gelernt haben.   

Neben der Website gibt es auch eine dazugehörige App, die dir beim Budgeting und Tracking deines Geldes helfen soll, sowie einen erfolgreichen Youtube-Kanal mit weiteren Informationen und Erklärungen. 

A Wealth of Common Sense

Ben Carlson gründete A Wealth of Common Sense, wo er Wissen aus erster Hand über Investitionen, Vermögensverwaltung, Finanzmärkte und sogar Anlegerpsychologie vermittelt. 

Er konzentriert sich darauf, die Komplexität des Investierens und der persönlichen Finanzen so zu vermitteln, dass sie einfach zu verstehen sind. Sein Ziel ist es, schwierige Konzepte des Finanzwesen für jeden zugänglich zu machen. 

Er ist der Meinung, dass in der Welt des Geldes gesunder Menschenverstand und Selbsterkenntnis stark unterschätzte Eigenschaften sind.

Als Spezialist für Aktien und die Verwaltung von Portfolios schreibt er einen Top Finanzblog für blutige Anfänger. 

Schlussgedanken

Mit dieser Liste an unserer Meinung nach hervorragenden Finanzblogs hast du hoffentlich ein wenig Lesestoff erhalten. 

Wenn du die richtigen Finanzblogs verfolgst, kannst du dir ohne große Mühe und absolut kostenlos umfassendes Wissen über die Finanzwelt aneignen. 

Dafür ist es allerdings immer wichtig, kritisch zu bleiben und die Informationen in den jeweiligen Beiträgen zu hinterfragen. Finale Entscheidungen über Investitionen oder Anlage liegen nämlich immer noch bei dir selbst, weshalb du alle Tipps und Hinweise stets nachprüfen solltest. 

Bitte beachte unseren Haftungsausschluss.

Teilen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert