Lexikon

Zweitmarkt geschlossene Fonds

Zweitmarkt für geschlossene Fonds

Der Zweitmarkt für geschlossene Fonds ist eine Plattform, auf der Besitzer von Fondsbeteiligungen ihre Anteile an andere Anleger verkaufen können.  Der Zweitmarkt ist die einzige Möglichkeit für Anleger, ihre Anteile an geschlossenen Fonds vor Vertragsende wieder loszuwerden. Es spielt dabei im Grunde keine Rolle, ob es sich um geschlossene Immobilien-, Schiffs- oder sonstige Fonds handelt. …

Zweitmarkt für geschlossene Fonds Weiterlesen »

fremdkapitalquote erklärung

Fremdkapitalquote

Die Fremdkapitalquote beschreibt bei Unternehmen das Verhältnis zwischen Fremdkapital und Eigenkapital. Sie gibt demnach an, wie hoch der Anteil des Fremdkapitals am vorhandenen Gesamtkapital (= Bilanzsumme) einer Firma ist. Fremdkapitalquote = (Fremdkapital / Gesamtkapital) x 100 Beispiel 1:Du eröffnest einen Imbissstand in der Innenstadt. Die gesamte Investition beträgt 120.000 Euro, wovon du 70.000 Euro selbst …

Fremdkapitalquote Weiterlesen »

eigenkapitalrendite erklärung

Eigenkapitalrendite

Die Eigenkapitalrendite (auch “Eigenkapitalrentabilität” genannt) gibt das Verhältnis zwischen Nettogewinn und investiertem Eigenkapital eines Unternehmens an.  Eigenkapitalrendite = (Nettogewinn / Eigenkapital) x 100 Beispiel 1: Ein Handelsunternehmen erwirtschaftet einen Gewinn von 100.000 Euro und es wurden 500.000 Euro dafür investiert. Die Eigenkapitalrendite beträgt exakt 20%. (100.000 € Gewinn / 500.000 € Eigenkapital) x 100 = …

Eigenkapitalrendite Weiterlesen »

Ratingagenturen

Ratingagenturen

Bei Ratingagenturen handelt es sich um private Institutionen, welche die Kreditwürdigkeit (Bonität) von Ländern und Unternehmen bewerten. Daraus ergibt sich, zu welchen Konditionen die jeweiligen Staaten und Unternehmen ihre Anleihen emittieren. Die drei mit Abstand bekanntesten Ratingagenturen sind: Moody’s Standard & Poor’s Fitch Im Grunde genommen sind das sogar die einzigen 3 Ratingagenturen, die am …

Ratingagenturen Weiterlesen »

assetklassen

Assetklassen

Assetklassen (deutsch = Anlageklassen) dienen dazu, sich im Finanzmarkt zurechtzufinden und die verschiedensten Finanzprodukte zu kategorisieren. Im Groben kann man folgende Assetklassen unterscheiden: Spareinlagen Unternehmensbeteiligungen Rohstoffe Anleihen Immobilien Kryptowährungen Diese Anlageklassen lassen sich noch in diverse Unterkategorien unterteilen (siehe weiter unten). So gibt es zum Beispiel Stammaktien von multinationalen Unternehmen oder Vorzugsaktien von mittleren Unternehmen. …

Assetklassen Weiterlesen »